Shortcut thoughts I


Habt ihr je darüber nachgedacht, was eine Mutter eigentlich ist?

Was ist es, was uns glücklich an Kindertage mit Muttersymbolen denken lässt?

Die Wärme mit der wir in den Arm genommen werden, das leckere Essen, die Achtsamkeit mit der wir unser leben lang beschützt wurden vielleicht.

Wenn ich an meine Mutterfigur denke fühle ich mich warm und geborgen. Ich weiß das ich immer zu ihr gehen könnte, ihr immer alles erzählen kann und wenn es ein unlösbares Problem gibt schafft sie es mit einiger Sicherheit aus der Welt.
Wahrscheinlich würden mir ohne sie und ihre Vorsicht zwei beine und nen Arm fehlen.

Und was ist ein Papa?
Mein Vater ist für mich der Fels in der Brandung, ein Symbol von Sicherheit und Erfahrung.
Jemand der alle notwendigen Fäden in seinen Händen sammelt, um mir ein schönes Leben zu geben.
Ich erinnere mich an eine Situation als Kind, als ich kaum bis zu seinen Knien reichte.
Wir spazierten durch Berlin als zwei riesige (zumindest größer als ich damals) fleischfressende Hunde ankamen und uns anbellten und anknurrten.
Ich hab mich hinter seinen Mauern aus Beinen versteckt und hatte alle Angst verloren.

Danke Oma und Papa das ihr immer für mich da seid!

Advertisements

Retter der Welten


Es gibt Menschen auf diesem Planeten, die immer genau das tun was benötigt ist, kurz bevor es gebraucht wird.

Heute gab es in meinem Leben eine kurzzeitige Katastrophenwarnung.
Erst schlief ich viel zu lange,weil ich vergaß meinen Wecker zu stellen undjemandem bescheeid zu sagen das ich aufwachen müsste.
Es kommt wie es kommen muss, statt um 8 aufzustehen vergehen die Stunden.
9 Uhr , 10 Uhr… dann ist es11 und mein liebster Papa ruft durch die Wohnung ob jemand da ist. Genau am Notfallaufwachpunkt. 😀

Alles danach hätte meine wichtigen Tagespläöne völlig ruiniert.

Etwas später kurz bevor ich los muss geseellt sich meine Oma zu mir, riesige Blumen in der Hand und alle Probleme im Kopf bereits gelöst, was ich zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht wusste.

ich also völlig in hektik in 10 Minuten Oberteile suchen wäschekorb durchkramen sachen einpacken zähneputzen waschen anziehen sochen zusammenlegen.
„kannst du bitte die kopfhörer holen?““Könntest du bitte kurz ein paar soocken zusammenlegen?“ „Oh, die sind ja schon zusammengelegt“. Oma hatte es schon getan xD
„kannnst du bitte kurz mein kopf sein?- ob bist du ja schon“ 😀

Meine Oma ist klasse. Egal was für Zeitrqaubende unvorhersehbare Problemquelleen mir über den Weg laufen, meistens sind sie bereits gelöst bevor sie mir einfallen wenn sie sich in der Nähe befindet.

Würde man diese Frau in die Politik steckken gäbe es weder Kriege noch Hunger oder sonstige Nöte.

„Die Kiinder in Afrika hatten noch kein Mittag – Oh, du kochst ja schon. Und SO VIEL!“
„Wir müssen den Atomkrieg verhindern!“ „Hab cih schon eltzte woche gemacht, die wollen nur mehr süßes udn jammern deswegen ein wenig“

„Arbeitslosigkeit droht voranzuschreiten!“ „Also in unserer Firma fehlen ständig Leute.“

So oder so ähnlich. Meine Welt sieht zumindest immer so aus. Sobald ein problem/eine Kriese/ein Unglück/eine falsche Entscheidung/ ein schlechter Einfluss auf dem horizont meiens Bewusstseins auftaucht reicht ein hilfesuchender Blick in richtung dieser allwissenden problemlöserin und es sit gelöst.

In meiner Welt funktioniert das. Meine Eltern als Pfeiler der Unfehlbarkeit, mit kleinen Kratzern in Lack.

Somit genug von dem kleinen Ausflug in meinen Alltäglichen Notfallkoffer mit ganz viel Papa und Oma drin.

Glückliche Grüße,

Salli

PS: Denkt bloß nicht, ich teil die mit irgendwelchen Politikheinis. MEINE xD

Charlotte Roche