Thoughts of…(II)


Ein Feld, das sich bis zum Ende des Sichtfeldes erstreckt.
Ein Mann steht darauf. Seine Statur groß und edel, sein dichtes blondes Haar über seiner Schulter hängend.

Das Schwert der Könige in seiner Hand, das Schild der Liebe vor ihm.
Dem Feind unverwandt ins Auge blickend.

Rot soweit das Auge blickte, dickflüssige Säfte, die sich langsam über den Boden verteilten.
Die Zwergenarmee stürmte über die Weiten des Feldes,
in Rote Flüssigkeit geschmiert, ungezähmt und wild gegen den Unbezwingbaren anrennen.

Doch er fürchtete sich nicht.
Er erhob sein riesiges, unbezwingbares Schwert zum Kampf.

Die wütenden Zwerge sahen seine hoch erhobene Waffe,
Den entschlossenen Blick,
den Mann, umschlossen von blutrotem Pfeld.

Ängstlich waren sie dann doch davongerannt.

Es war übrigens ein Erdbeerfeld auf dem Er stand.

– Der Held im Erdbeerfeld –

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s