Augen-Blicke


Ein extrem vielfältiges Thema, das mir meine liebste Lydia da gab. Augenblicke, Momente, Sekunden im Leben eines Menschen, die hängen bleiben. Am Ende sind es schließlich die kleinen Dinge, die als erstes unseren Blick fangen. Sich in unser Gedächtnis einschweißen, uns hinein in unsere Träume verfolgen.

Der Moment, wenn eine geliebte Person dich das erste Mal Anlächelt.
Ein Schokoladenbrunnen, der sich sanft über eine Erdbeere ergießt.
Der Augenblick, wenn an einem Regentag zum ersten Mal die Sonne herauskommt, und der Mond, hinter einem Wolkenstreifen gut sichtbar in der Nacht, während man auf einer Wiese liegt.
Die Sekunde, wenn eine kleine Hand voll Katze ihre Augen öffnet, oder wenn man auf ein Bild voller Zahlen und Muster starrt, und es von einer Minute auf die andere plötzlich Sinn ergibt.
Das Ergebnis tagelanger Arbeit, das überraschenderweise plötzlich anders, unbekannt aussieht. Fertig gestellt durch seine eigene Vollendung. In dem man sich nicht mehr daran erinnern kann, wann man aufhörte zu malen, und wann dieses fremde Bild unter der eigenen Hand entstand.

In einer Wolke auf 2000 m Höhe, umringt von wundervollen, glänzend leuchtenden Bergketten. Stehend auf dem Gipfel der Welt.
Glitzernde Tropfen in der Luft wenn man ins Wasser spring, und die Sonne sich tausende Male mitten in der Luft bricht. Sekundenbruchteile in denen ein kleiner, wunderschöner Vogel 20 cm entfernt sitzt und einen ansieht.
Ruhiger Blickkontakt vor dem unvermeidlichen Schlagen der Flügel und der Anmut seines los Fliegens.
Das helle, grüne Leuchten der Farben des Grases in der Sonne nachdem sie gerade wieder hinter den Wolken auftaucht, oder die leuchtenden Lichtstreifen bei einem Waldspaziergang.
Die Diamanten im Wasser eines versteckten Sees tief im Wald.

Kleine Geschenke an die Ewigkeit, die allzu schnell im Sand der Zeit verrinnen.
Momente, die einem im Gedächtnis hängen bleiben und den Tag ein klein wenig versüßen. Ein wenig erinnernswertes. Achtet drauf, sie verschwinden zu schnell.😉

Post von Kel: „A Heavenly Gift“

Post von Lydi: „Die vielen Gesichter des Nett“

Bis nächste Woche,

Lae

One thought on “Augen-Blicke

  1. […] contributions: The poetry of Sweets (Die Poesie einer Süssigkeit) by Lydi Moments (Augen-Blicke) by […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s