Welt aus Dunkelheit


Wenn es eine Weltseele gibt, die sich selbst zum Gegensatze, zur Grenze, die Materie schafft, zu welcher auch die Photonen gehören,
Sonnen, Sterne und Feuer,
welche an sich den Ursprung des Lichts bilden, rührt dann nicht alles Sein aus der Dunkelheit her?
Die Idee, die Seele des Lichtes ist an sich noch nicht Licht, erst das physikalische Licht kann man wirklich als Licht bezeichnen, zumal jeder mit einem anderen Sichtspektrum sowieso eine andere Welt sieht als wir.

Ist nicht die Dunkelheit selbst so spürbar voll schwarzen Lichtes, woraus das ihm eigene Glänzen im Sinne des Hellen, des sichtbaren Lichtes entstand?

Wo doch gerade das Dunkele eher für eine Fülle als eine Leere spricht, also auch eine Fülle an sich selbst überschattendem Licht.
Wo gerade alles Dunkele jedes Licht erbarmungslos in sich aufsaugt, nichts reflektiert.

Licht an sich als glänzende Reflektion des Seins, eine energetische Täuschung zum Auseinanderhalten der Dinge.

Gerade daher muss die Welt zuerst und ursprünglih aus der Dunkelheit entstanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s